Gegenstand von Beteiligungen

Für vielfältige Anwendungsbereiche gemeinsam Herausforderungen annehmen, örtliches Wissen heben und bessere Lösungen finden. Präventives Herangehen pflegen.


Landesgartenschau – Hessentag
Masterplan Gesamtstadt
Kommunalhaushalt
Verkehr
Stadtentwicklung
Energie
Gestatlung öffentlicher Raum
Folgenutzung
Bildung, Schulen
Wettbewerbe, Mehrfachbeauftragungen
Öffentliche und private Bauvorhaben
Erhaltungs-, Gestaltungssatzungen

Landesgartenschau

Bürgerdialog: „Machbarkeitsstudie Landesgartenschau 2022“ Limburg an der Lahn – 2014

Gegenstand: Machbarkeitsstudie mit Aussagen zur Flächeninanspruchnahme und zur Entwicklung der Landschaft und der Erholungsräume der Stadt im Vorfeld der Entscheidung um eine Bewerbung für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2022. Dialog mit den Bürger/innen Limburgs synchron zu den Arbeitsschritten der Machbarkeitsstudie.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung einer Auftaktveranstaltung. Vorbereitung und Durchführung von drei Bürgerwerkstätten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Teilnahme an den Sitzungen des Lenkungskreises. Dokumentation der Ergebnisse. Unterstützung bei Öffentlichkeits- und Pressearbeit.

Auftraggeber: Stadt Limburg an der Lahn

Landesgartenschau
Landesgartenschau

Hessentag

Beteiligungsprozess: „Hessentag 2014“ Bensheim – 2011

Gegenstand: Workshop mit den Hessentagsbeauftragten und Projektgruppenleitern zur Erarbeitung der unterschiedlichen Ebenen und Merkmale für das Leitthema "Vernetzte Stadt". Entwicklung erster Ideen und Ansätze für die Gütesiegel/Zertifikate "Klimaneutralität" und "Demografiefestigkeit". Entwicklung kommunikativer Kernbotschaften für den Hessentag 2014.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung eines ganztägigen verwaltungsinternen Themenworkshops.

Auftraggeber: Stadt Bensheim

Hessentag
Hessentag
Hessentag

Masterplan Gesamtstadt

Beteiligungsverfahren: „Masterplan Pforzheim“ – 2011-12

Gegenstand: Strategischer Stadtentwicklungsprozess über alle Bereiche und Belange des Zusammenlebens in der Stadt. Umfassende Bürgerbeteiligung und Einbindung zahlreicher örtlicher Experten zur Erstellung eines Masterplans für die Stadt Pforzheim in sechs strategischen Handlungsfeldern.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung des verwaltungsinternen Auftaktworkshops. Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Zukunftswerkstatt zum Handlungsfeld „Wirtschaft, Arbeit und Finanzen“. Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Expertenbeteiligung. Vorbereitung und Durchführung von Arbeitsgruppensitzungen. Erstellen der Gesamtdokumentation. Moderation der Steuerungsgruppe. Moderation einer Klausursitzung und einer 2-tägigen Klausurtagung des Gemeinderats. Moderation des „Forums für Pforzheim“. Visualisierung des Beteiligungsprozesses. Erstellen der Endfassung des Masterplans Pforzheim.

Kooperation mit pool - netzwerk für moderation unter der Federführung von memo-consulting, Seeheim-Jugenheim

Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Masterplan Gesamtstadt
Masterplan Gesamtstadt
Masterplan Gesamtstadt
Masterplan Gesamtstadt

Kommunalhaushalt

Bürgerwerkstätten: „Haushaltskonsolidierung“ Hattersheim am Main 2012

Gegenstand: Vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage hat die Stadt Hattersheim am Main die Teilnahme am Kommunalen Schutzschirm Hessen beantragt. Es wurde eine interfraktionelle Arbeitsgruppe gebildet, die eine abgestimmte Vorgehensweise für die bevorstehende Haushaltskonsolidierung beschlossen hat. Dazu gehörte auch eine umfassende Transparenz und eine intensive Beteiligung der Bürger/innen Hattersheims.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung von drei Bürgerwerkstätten mit drei Themenschwerpunkten zu jeweils vier Themenfeldern und einer Abschlussveranstaltung. Dokumentation der Ergebnisse.

Auftraggeber: Stadt Hattersheim am Main

Kommunalhaushalt
Kommunalhaushalt
Kommunalhaushalt

Stadtentwicklung

Planungs- und Beteiligungsprozess: „Innenstadtentwicklung“ Offenburg – 2013-14

Gegenstand: Einbindung der Fach- und Alltagsexperten, Eigentümer und Interessensgruppen, Nutzer/innen und Marktakteure in unterschiedlichen Beteiligungsformaten bei der Erstellung des Innenstadtentwicklungskonzepts im Rahmen einer begleitenden, mitgestaltenden Bürgerbeteiligung. Einklang des Prozesses zur Erstellung des Plankonzepts mit dem Prozess zur Beteiligung der Bürger/innen.

Tätigkeiten: Prozessentwicklung, Konzeption und Durchführung der Informationsveranstaltungen, Innenstadtforen und Bürgerwerkstätten. Dokumentation der Veranstaltungen. Prozessvisualisierung. Teilnahme an den Sitzungen der fachbereichsübergreifenden Ämterrunde und der Lenkungsgruppe. Vorbereitung und Moderation einer Klausurtagung des Gemeinderats.

Kooperation mit Dr. Christine Grüger, suedlicht, Freiburg i.Br.

Auftraggeber: Stadt Offenburg

Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Planungs- und Beteiligungsprozess: „Städtebaulicher Rahmenplan“ Seligenstadt – 2013-14

Gegenstand: Aufstellung eines städtebaulichen Rahmenplans zur Formulierung der Entwicklungsziele im Stadtgebiet. Durchführung des Planaufstellungsverfahren als dialogischer Prozess mit den Akteursgruppen Politik, Verwaltung, Planer und Öffentlichkeit.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung einer ganztägigen Planungswerkstatt „Analyse und Ziele“. Vorbereitung und Durchführung einer ganztägigen Planungswerkstatt „Ziele und Konzepte“. Dokumentation der Ergebnisse. Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit.

Auftraggeber: Stadt Seligenstadt

Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Folgenutzung

Bürgerbeteiligung zum Wohnprojekt: „Ehemalige Fröbelschule“ Obertshausen – 2010

Gegenstand: Impulsprojekt des Stadtentwicklungskonzeptes für den Umbau des alten Ortskerns von Hausen im Zusammenhang mit dem Programm "Stadtumbau" des Landes Hessen. Entwicklung von Ideen zur Nachnutzung der ehemaligen Friedrich-Fröbel-Schule.

Tätigkeiten: Prozessgestaltung und -begleitung, Vorbereitung und Moderation der Auftakt- und Abschlussveranstaltung. Vorbereitung und Durchführung eines Werkstattgesprächs zur Erarbeitung von Ideen für ein Nutzungskonzept mit interessierten Bürger/innen. Zusammenfassung der Ergebnisse der Veranstaltungen, Verfassen von Pressemitteilungen.

Auftraggeber: Stadt Obertshausen

Folgenutzung Ehemalige Fröbelschule
Folgenutzung Ehemalige Fröbelschule
Folgenutzung Ehemalige Fröbelschule

Verkehr

Informationsveranstaltung und Verkehrsplanungswerkstatt: „Neckarbrücke/Mühlstraße“ Tübingen – 2011

Gegenstand: Betrachtung der örtlichen und gesamtstädtischen Wirkungen einer Sperrung der Eberhardsbrücke für den MIV im Rahmen des Bürgerbeteiligungsverfahren zur Entwicklung des südlichen Stadtzentrums. Gemeinsamer Blick auf Ziele, Auswirkungen und Maßnahmen sowie Ableitung von Vor- und Nachteilen mit Vertretern von Interessengruppen und Bürger/innen.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung der Informationsveranstaltung und der anschließenden ganztägigen Planungswerkstatt zum Handlungsfeld Neckarbrücke/Mühlstraße. Dokumentation der Ergebnisse.

Auftraggeber: Stadt Tübingen

Neckarbrücke Tübingen
Neckarbrücke Tübingen
Neckarbrücke Tübingen
Neckarbrücke Tübingen

Gestaltung öffentlicher Raum

Beteiligungsworkshop: „Umgestaltung der Fußgängerzone“ Limburg an der Lahn – 2011

Gegenstand: Beteiligungsprozess bei der integrierten Kernbereichsentwicklung im Fördergebiet "Aktiver Kernbereich Limburg, Altstadt / Neustadt und Bahnhofsgelände" im Rahmen des Förderprogramms "Aktive Kernbereiche" des Landes Hessen. Öffentliche Planungswerkstatt mit vier Arbeitsgruppen zur Umgestaltung der Fußgängerzone und des angrenzenden Innenstadtbereiches.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Moderation der Veranstaltung.

Auftraggeber: Stadt Limburg an der Lahn / DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Gestaltung öffentlicher Raum
Gestaltung öffentlicher Raum

Gestaltung öffentlicher Raum

Interessengruppenbeteiligung: „Gestaltungskonzept Altstadt“ Hofheim am Taunus – 2010-11

Gegenstand: Entwicklung eines Gestaltungskonzeptes für die öffentlichen Straßenräume der Altstadt. Zwei Werkstattgespräche zur Erarbeitung der Rahmenbedingungen gemeinsam mit verschiedenen Interessengruppen.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Moderation der Veranstaltungen. Ergebnissicherung.

Auftraggeber: Stadt Hofheim am Taunus

Gestaltungskonzept Altstadt
Gestaltungskonzept Altstadt
Gestaltungskonzept Altstadt
Gestaltungskonzept Altstadt

Öffentliche + private Bauvorhaben

Planungs- und Beteiligungsprozess: „Stadthalle“ Eschborn – 2013-14

Gegenstand: Einvernehmliche Steuerung des Planungsprozesses für eine neue Stadthalle durch den Bau- und Umweltausschuss im Rahmen von gesonderten öffentlichen Sitzungsterminen. Das Programm umfasst Bestandsaufnahme, Blick auf vergleichbare Objekte, Bestimmung von Art und Umfang der Bürgerbeteiligung, Begleitung der Konzeptentwicklung sowie Klärung der Standortbedingungen.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Leitung der öffentlichen Sondersitzungen des Bau- und Umweltausschusses. Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation einer Informations- und Mitwirkungsveranstaltung für die Bürger/innen. Prozessvisualisierung. Zusammenfassung der Ergebnisse.

Auftraggeber: Stadt Eschborn

Stadthalle Eschborn
Stadthalle Eschborn
Stadthalle Eschborn

Öffentliche + private Bauvorhaben

Entscheidungsfindungsprozess: „Zentrale Stadtverwaltung“ Hattersheim am Main – 2010-12

Gegenstand: Untersuchung unterschiedlicher Szenarien für die Zukunft der städtischen Verwaltung von der baulich-energetischen Ertüchtigung des Bestandes bis zum Rathausneubau.

Tätigkeiten: Prozessgestaltung und -begleitung. Vorbereitung und Koordinierung der einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung einer Entscheidungsgrundlage. Ermittlung Budgetrahmen. Einholen und Prüfen von Angeboten der Gutachter. Koordinierung der Gutachter. Vorbereitung, Moderation und Auswertung des Workshops "Raumprogramm" mit Vertretern der Stadtverwaltung (Magistrat, Referatsleiter). Erstellen des Raumprogramms. Gegenüberstellen der Kosten in drei Szenarien. Abstimmen mit Denkmalbehörde.

Auftraggeber: Stadt Hattersheim am Main

Zentrale Stadtverwaltung Hattersheim
Zentrale Stadtverwaltung Hattersheim

Öffentliche + private Bauvorhaben

Öffentlichkeitsarbeit Bauvorhaben: „PalaisQuartier“ Frankfurt am Main – 2004-06, 2007-10

Gegenstand: Entwicklung des ehemaligen Telekom-Areals an der Zeil und des ehemaligen Grundstücks der Frankfurter Rundschau in der Frankfurter Innenstadt (Büro- und Hotelhochhaus, Einkaufszentrum MyZeil, Rekonstruktion des Thurn & Taxis Palais, Wohnungen und öffentliche Tiefgarage).

Tätigkeiten: Projektbegleitende Beratung zur Kommunikations- und Marketingstrategie. Erarbeitung und Umsetzung von Kommunikations- und Marketingmaßnahmen. Themenmanagement. Faktenblätter. Pressesprecher. Presseinformationen. Pressekonferenzen. Events. Namensentwicklung.

Auftraggeber: MAB Development Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

PalaisQuartier
PalaisQuartier
PalaisQuartier
PalaisQuartier

Öffentliche + private Bauvorhaben

Kommunikation: „Neubau der Europäischen Zentralbank“ Frankfurt am Main – 2006-07

Gegenstand: Neubau der Europäischen Zentralbank auf dem Gelände der ehemaligen Großmarkthalle unter Einbeziehung der denkmalgeschützten Halle. Zwei Bürotürme, Konferenz- und Besucherbereich, Mitarbeiter-Restaurant, Bibliothek, Pressezentrum.

Tätigkeiten: Mitwirkung bei der Entwicklung und Finalisierung der Kommunikationsstrategie für das Neubauprojekt. Vorbereitung und Begleitung der europaweiten Ausschreibung der PR- und Kommunikationsdienstleistungen. Unterstützung bei verschiedenen PR- und Kommunikationsaktivitäten.

Auftraggeber: Europäische Zentralbank, Frankfurt am Main

EZB
EZB
EZB

Wettbewerbe, Mehrfachbauftragungen

Beteiligungsprozess: „Neugestaltung Marktplatz“ Bensheim – 2011

Gegenstand: Entwicklung eines Neugestaltungskonzeptes für den Marktplatz. Erarbeitung der Rahmenbedingungen zusammen mit verschiedenen Interessengruppen und interessierten Bürger/innen.

Tätigkeiten: Entwicklung eines Beteiligungskonzeptes. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Bürgerforums zur Abfrage von Ideen und Vorschlägen für die Aufgabenstellung einer Mehrfachbeauftragung von zwei Planungsbüros. Erarbeitung der Aufgabenstellung. Prüfung der Gestaltungsvorschläge. Vorbereitung und Moderation der Informationsveranstaltung zur Ideenpräsentation. Moderation der verwaltungsinternen Fachgruppe.

Auftraggeber: Stadt Bensheim

Marktplatz Bensheim
Marktplatz Bensheim
Marktplatz Bensheim
Marktplatz Bensheim

Erhaltungs-, Gestaltungssatzungen

Beteiligungsprozess: „Erhaltungssatzung für den Altstadtbereich“ Heusenstamm – 2014

Gegenstand: Entwicklung einer Erhaltungssatzung zur Wahrung der städtebaulichen Qualitäten des alten Ortskerns. Da Rechtsinstrumente keine leicht verständliche Materie darstellen und in ihrer Anwendung mitunter einschränkende Wirkung auf Privateigentum entfalten, wurden die Bürger/innen beteiligt. Dabei wurden die baulichen "Schätze" des Ortes nicht nur den Betroffenen, sondern allen Interessierten nahegebracht, um ein kollektives Gefühl der Mitverantwortung zu wecken.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung einer Bürgerwerkstatt "Ortsbild" mit Rundgang. Vorbereitung und Durchführung einer Informationsveranstaltung "Instrumente zur Wahrung des Ortsbildes". Dokumentation der Ergebnisse.

Auftraggeber: Stadt Heusenstamm

Erhaltungssatzung Heusenstamm
Erhaltungssatzung Heusenstamm
Erhaltungssatzung Heusenstamm

Bildung, Schulen

Strategieworkshop: „Zukunftsfähigkeit Schiller-Gymnasium“ Pforzheim – 2013

Gegenstand: Strategieworkshop mit Elternvertretung, Lehrern, Schülern, Schulleitung und -verwaltung zum Herausarbeiten von Alleinstellungsmerkmalen und weiteren Rahmenbedingungen für die Zukunftsfähigkeit der privaten Ganztagesschule. Einsatz methodischer Elemente einer Zukunftswerkstatt mit Themensammlung, Analyse- und Zukunftsphase.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung der ganztägigen Veranstaltung mit drei Arbeitsrunden in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen. Dokumentation der Ergebnisse.

Auftraggeber: Ganztagesschule Pforzheim GmbH

Zukunftsfähigkeit Schiller-Gymnasium
Zukunftsfähigkeit Schiller-Gymnasium
Zukunftsfähigkeit Schiller-Gymnasium
Zukunftsfähigkeit Schiller-Gymnasium

Bildung, Schulen

Zukunftskonferenz: „Bildungscampus Freiham“ München – 2013

Gegenstand: Planung des Bildungscampusgeländes Freiham mit vier staatliche Schulen (Grundschule, Realschule, Gymnasium und sonderpädagögisches Förderzentrum). Erwachsenen- sowie Kinder- und Jugendbeteiligungsprozess, um den Erfahrungs- und Wissensschatz, die Ideen und Visionen von allen Beteiligten, die in Bezug zum Bildungscampus stehen, einfließen zu lassen. Der Erwachsenen-Beteiligungsprozess wurde im Rahmen einer Zukunftskonferenz mit Bürger/innen, Bildungsakteuren, Vertreter/innen aus Politik, Verwaltung und Sport umgesetzt.

Tätigkeiten: Veranstaltungskonzeption. Vorbereitung und Durchführung der zweitägigen Veranstaltung.

Auftraggeber: Landeshauptstadt München / Fa-Ro Marketing GmbH München

Bildungscampus Freiham
Bildungscampus Freiham
Bildungscampus Freiham

Bildung, Schulen

Planungsworkshop: „Südliches Grundstück Beethovenschule“ Offenbach am Main – 2012

Gegenstand: Planungsworkshop zur Nutzung und Gestaltung des südlichen Geländes der Beethovenschule für interessierte Mitglieder der Schulgemeinde, Anwohner/innen sowie Mitglieder der „Initiative Beethovenschule“.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung des halbtägigen Workshops mit Ergebnissicherung.

Auftraggeber: Stadt Offenbach am Main

Beethovenschule Offenbach
Beethovenschule Offenbach
Beethovenschule Offenbach

Energie

Öffentliche Informationsveranstaltung: „Windkraftanlagen auf der Büchenbronner Höhe/Sauberg“ Pforzheim – 2014

Gegenstand: Veranstaltung der Stadt Pforzheim im Zusammenhang mit einem Projekt der juwi Energieprojekte GmbH zur Errichtung von Windkraftanlagen im Ortsteil Büchenbronn. Information über Projektstand und Einholen eines aktuellen Meinungsbildes nach einer Bürgerbefragung 2012. Gelegenheit für "BI Abstand zur Windkraft Büchenbronn" zur kritischen Stellungnahme.

Tätigkeiten: Vorbereitung und Moderation der Veranstaltung.

Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Windkraftanlagen Büchenbronn
Windkraftanlagen Büchenbronn

Energie

Regierungsanhörung: „Erweiterung des Kraftwerks Staudinger“ Großkrotzenburg – 2007

Gegenstand: Veranstaltung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz im Zusammenhang mit einem zukünftigen Genehmigungsantrag der E.ON Kraftwerke GmbH zum Neubau eines Steinkohleblocks.

Tätigkeiten: Mitwirkung an der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung. Moderation der ganztägigen Veranstaltung in Hainburg.

Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung

Erweiterung des Kraftwerks Staudinger