Ergebnisse & Instrumente

Beteiligung lohnenswert machen, Ergebnisse erzielen. Einspeisen in weiteres Handeln sicherstellen.


Masterplan
Leitbild
Leitfaden Bürgerbeteiligung
Räumliche Konzepte
Gestaltungsideen
Aufgabenstellung Planungswettbewerb
Prozessdokumentation

Masterplan

Masterplan Pforzheim – 2011-2012

Gegenstand: Strategischer Stadtentwicklungsprozess über alle Bereiche und Belange des Zusammenlebens in der Stadt. Umfassende Bürgerbeteiligung und Einbindung zahlreicher örtlicher Experten zur Erstellung eines Masterplans für die Stadt Pforzheim in sechs strategischen Handlungsfeldern.

Tätigkeiten: Erstellen der Gesamtdokumentation. Visualisierung des Beteiligungsprozesses. Erstellen der Endfassung des Masterplans Pforzheim.

Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Masterplan
Masterplan

Leitbild

4. Hessischer Stadtplanertag 2010 „Vom Leidbild zum Lightbild – Orientierungshilfen in der Stadtentwicklungsplanung?“ in der Stadthalle Hattersheim am Main – 09/2010

Tätigkeiten: Auswahl der Themen und Referenten. Moderation der Veranstaltung. Mitwirkung an der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung.

Veranstalter: Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen

 Hessischer Stadtplanertag
 Hessischer Stadtplanertag

Leitfaden Bürgerbeteiligung

Leitfaden Bürgerbeteiligung Pforzheim – 2014

Gegenstand: Erarbeitung eines Leitfadens für die zukünftige Bürgerbeteiligung in Pforzheim durch eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Bürger/innen und Vertreter/innen der Verwaltung.

Tätigkeiten: Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Arbeitsgruppensitzungen. Ausarbeitung des Leitfadens Bürgerbeteiligung.

Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Leitfaden Bürgerbeteiligung
Leitfaden Bürgerbeteiligung

Leitfaden Bürgerbeteiligung

Beteiligungsprozess „Zukünftige Bürgerbeteiligung Pforzheim“ – 2012-13

Gegenstand: Öffentliche Diskussion zur Verständigung auf einen Leitfaden, der allen gesellschaftlichen Akteuren – Bürger/innen, Interessengruppen sowie Vertreter/innen der Verwaltung und der Politik - dient, um künftige Beteiligungsprozesse erfolgreich mitzugestalten.

Tätigkeiten: Prozessentwicklung und -beratung, Vorbereitung und Durchführung der öffentlichen Bürgerforen sowie von Themenforen für Verwaltung und Gemeinderat. Dokumentation der Ergebnisse.

Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Leitfaden Bürgerbeteiligung
Leitfaden Bürgerbeteiligung
Leitfaden Bürgerbeteiligung

Räumliche Konzepte

Ergebnisse von Planungswerkstätten können in unterschiedlicher Form vorliegen: Als Skizze, als Collage, als Modell oder einfach als Textbeitrag. Sie bilden zunächst die räumlichen Vorstellungen von Laien ab und dienen als Grundlage für die weitere Bearbeitung und Konkretisierung durch ein entsprechend qualifiziertes Planungsbüro mit Schwerpunkt städtebaulicher Entwurf.

Räumliche Konzepte
Räumliche Konzepte
Räumliche Konzepte

Gestaltungsideen

Auch von Bürger/innen entwickelte Gestaltungsideen für öffentliche Bereiche eignen sich als Grundlage für eine Weiterentwicklung durch qualifizierte Fachplanungsbüros zum Beispiel mit Schwerpunkt Freiraumplanung.

Gestaltungsideen
Gestaltungsideen
Gestaltungsideen

Aufgabenstellung Planungswettbewerb

Planungswettbewerbe bzw. Mehrfachbeauftragungen (d.h. mehrere Planungsbüros arbeiten gleichzeitig an einer Aufgabe) dienen der Findung der bestmöglichen Lösung einer planerischen Aufgabe. Die Ausstellung der Ergebnisse eines Planungswettbewerbs ist als Teil der Öffentlichkeitsarbeit zu verstehen, aber nicht mit Bürgerbeteiligung gleichzusetzen. Bürgerbeteiligung und Planungswettbewerbe lassen sich bestens miteinander verbinden, indem bereits im Vorfeld der Planerarbeitung die Sichtweise der Bürger/innen zu dem Projekt abgefragt und in die Auslobung entsprechend eingearbeitet wird. Den teilnehmenden Büros dienen diese Anregungen als Orientierung. Der Lesbarkeit der einzelnen planerischen Beiträge kommt in einem Beteiligungs- und Mitwirkungsprozess, in dem Bürger und Fachleute gleichermaßen einbezogen sind, eine besondere Bedeutung zu, da alle Darstellungen auch von Laien verstanden werden sollen. Für die Präsentationen der Fachbeiträge gilt daher, die professionellen Planungen auf ein verständliches Darstellungs- und Kommunikationsniveau zu bringen, die den Betrachtern auch Raum für freie, eigene Assoziationen lassen. Schließlich ist auch die Information der Öffentlichkeit über die Ergebnisse mit der Möglichkeit einer Rückmeldung Teil einer solchen Beteiligung. Die Planungs- bzw. Gestaltungsvorschläge werden von den Planungsbüros selbst vorgestellt. Dabei geht es auch darum, zu erläutern, aus welchen Gründen bestimmte Vorschläge umgesetzt werden konnten und andere nicht weiter berücksichtigt wurden.

Planungswettbewerb
Planungswettbewerb
Planungswettbewerb

Prozessdokumentation

Wichtiger Bestandteil von Beteiligungs- bzw. Entscheidungsfindungprozessen ist die Gesamtdokumentation. Diese beinhaltet die Beschreibung des Prozesses sowie Aussagen zur Motivation und Zielsetzung. Sie dokumentiert die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsphasen, fasst diese zusammen, würdigt Mehrfachnennungen und stellt inhaltliche Zusammenhänge her. Neben den Bezügen von Themenfeldern untereinander sind auch Bezüge zu Querschnittsthemen herzustellen. Sie fördern die integrierte Betrachtung, zeigen Schnittstellen und gegebenenfalls auch Konfliktpotenziale auf. Bei dieser Betrachtung können auch handlungsfeldübergreifende Aspekte eine Rolle spielen. Am Ende der Prozessdokumentation finden sich Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Ergebnisse.

Prozessdokumentation